Auf der A3

Es gibt eine Straße zwischen Holland und Wien
Da rauschen Bulgaren am Heimweg dahin
Übermüdet von Arbeit im deutschen Land
Hängt schlaff am Lenkrad die Handwerkerhand

Von Osten da jagt ein Neureicher ihr
und macht den Tankwaden Sportwagens leer
und freut sich dass er mal durchdrücken kann
Wie fühlt er sich stark und lebendig der Mann

Doch alles vergeht
Es geht alles vorbei
Die Müdigkeit
Und auch die Angeberei
Alles vergeht
Es geht alles vorbei
Und ganz besonders schnell
Geht es auf der A3

Da fährt der Oberstudienrat
Und gibt die Linke Spur nicht frei
und sieht am Pannenstreifen nicht den
Flüchtling und die Polizei

Die hatte hier vor kurzem nur
Mit Drogenschmugglerei zu tun
Doch die Dealer haben umgeschult
Und handeln auch mit Menschen nun

Denn alles vergeht
Es geht alles vorbei
Nur die Blindheit nicht
Und die Flüchterei

Wenn ein Traum vergeht
Kommt der nächste herbei
Und ganz besonders schnell
Geht es auf der A3

Es gibt eine Straße zwischen Holland und Wien
Dort find ich mich wieder wenn ich einsam bin
Sie führt zu einem Mädl mit glattem Haar
Das mal meine einzige Liebe war

Ihr Herz ist ein Berg und ihr Leib ist ein See
Nun sitz ich daneben und trinke Kaffee
Und klettere noch aber tauch nicht mehr ein
Vielleicht kann auch Liebe nie ewig sein

Denn alles vergeht
Es geht alles vorbei
Die Treue gewiß
Auch die Liebhaberei

Alles vergeht
Es geht alles vorbei
Und ganz besonders schnell
Geht es auf der A3
Ja ganz besonders schnell
Geht es auf der A3

Text: Georg Clementi nach Im gelobten Land  von Amrai Cohen und Henning Sussebach, DIE ZEIT Nr. 32 vom 6. August 2015 

Musik: Die Strottern

Sigrid Gerlach: Akkordeon
Tom Reif: Gitarre und alle anderen Instrumente

Lied anhören

Zeit Artikel lesen