Ich hab genug

Ich habe eine Jeans und die ist Stone Washed,
Eine Slim Fit, eine Comfort, eine Loose Fit.
Dann gibt es noch die eine, die ist Sand Washed,
Eine Bomber, eine Used Look, die Bleached.
Eine Baggy Boot Cut, eine Double Stone Washed,
Eine Destroyed Look und eine Unwashed.
Sie merken schon, was ich jetzt sagen will:
Ich hab nicht zu wenig, ich habe viel zu viele
Hosen und andere Sachen,
Die mich ja alle auch ein wenig glücklich machen.
Doch ich brauch heute nicht mehr mehr
Ich klinke mich jetzt aus und ich entschuldige mich sehr

Es wird kein Wachstum geben mit mir
Ich hab genug, ich hab genug, ich mag nicht mehr.
Ich weiß ja auch schon lang nicht mehr wo hin
Mit all den Krempel von dem ich auch nicht satt geworden bin

Erwartet Euch nur keine Wunder von mir
Ich hab genug, ich hab genug, ich mag nicht mehr.
Wir haben Krise und auch ich find das nicht schön
Doch ganz bestimmt werd ich nur deshalb jetzt nicht einkaufen gehen.

Ich hatte ein Telefon und das hieß Nokia
Dann Sony Ericson und jetzt da heißt es iPhone
Dazwischen gab es Samsung und ein Google-Phon
Es gab sogar die Zeit da hat ich mal drei Phon
Eine Simcard fürn Job, eine Simcard für den Spaß
Und bei der dritten kann ich mich nicht mehr erinnern für was
Sie merken schon, was ich jetzt sagen will:
Ich hab nicht zu wenig, ich habe viel zu viele
Handys und andere Sachen,
Die mich ja alle auch ein wenig glücklich machen.
Doch brauch ich heute wirklich nicht mehr mehr
Ich klinke mich jetzt aus und ich bereue es sehr

Es wird kein Wachstum geben mit mir
Ich hab genug, ich hab genug, ich mag nicht mehr.
Ich weiß ja auch schon lang nicht mehr wo hin
Mit all den Krempel von dem ich auch nicht satt geworden bin

Erwartet Euch nur keine Wunder von mir
Ich hab genug, ich hab genug, ich mag nicht mehr.
Wir haben Krise und auch ich find das nicht schön
Doch ganz bestimmt werd ich nur deshalb jetzt nicht einkaufen gehen.

Ganz bestimmt werd ich nur deshalb jetzt nicht einkaufen gehen.

Ich hab genug

Text: Georg Clementi Jan Müller hat genug von Wolfgang Uchatius, DIE ZEIT Nr. 10 vom 28. Februar 2013
Musik: Georg Clementi

Tom Reif: Stahlsaiten-Gitarre, Irish Bouzouki, Banjo, Fretless Bass, Tambourine, Sidestick

Sigrid Gerlach-Waltenberger: Akkordeon

Robert Kainar: Congas, Basstrommel, HiHat

Herbert Berger: Bassklarinette

LIED ANHÖREN

Zeit Artikel lesen